Bombers: Größter Hersteller von Soldatenwindeln weitet Produktion aus

Fake News - näher an der Wahrheit als die Realität

11. April 2018 0
Steffen Seibert mit seiner Arbeitskleidung - Damit die Scheiße schön drin bleibt.Steffen Seibert mit seiner Arbeitskleidung - Damit die Scheiße schön drin bleibt. (cc) Gregor Fischer I re:publica 2012 CC BY 2.0 verändert.

Bombers – „Für jede Scheiße zu haben“ – der größte Lieferant für Soldatenwindeln des US-Militärs weitet die Produktion massiv aus, um US Soldaten in aller Welt zu versorgen. Ursache ist der unmittelbar bevorstehende Konflikt mit Russland. Das US-Militär hatte kurzfristig eine Großbestellung ausgelöst und kontinuierliche Lieferung gefordert. Zur Begründung hieß es aus dem Pentagon: „Wir haben bisher nur Kriege gegen wehrlose Drittweltstaaten gewonnen, die wir bequem aus sicherer Distanz in Schutt und Asche legen konnten und natürlich in Hollywood – wow, sind wir da immer Helden!“ Im Bezug auf Russland bestehe die Gefahr, dass sie sich wehren und zurückschießen, wenn sie angegriffen werden, da ist es bei Soldaten, die bisher immer dachten Krieg wäre sowas wie ein Computerspiel, nur mit geilerer Grafik, eine gute Vorsichtsmaßnahme. „Wenn da so eine Rakete vorbeigezischt kommt und dir den Arm abreißt, in dem du gerade noch die Maus gehalten hast, kann man sich schonmal in die Hosen machen. Aber jetzt sind wir vorbereitet!

„Von diesen Windeln gibt es eine Arsch und eine Kopfvariante. Das Modell für den Hintern ist für die Soldaten, die sich in die Hosen machen, wenn Sie auf das Schlachtfeld müssen.“ erklärt uns die Marketingabteilung von Bombers. „Für die höheren Dienstgrade haben wir zusätzlich das spezielle Modell für den Kopf entwickelt. Sich vor Angst in die Hosen zu machen setzt voraus, dass man die Intelligenz besitzt, zu erkennen, was um einen herum passiert. Da die Personen in den leitenden Positionen nicht dazu fähig sind, brauchen sie ein Modell, was verhindert, dass die dampfende Kacke in Ihren Hirnen nicht überquillt.“ führte er weiter aus.

Beliebt sind die Windeln auch in den höchsten Etagen der westlichen Politik. Dort wickelt man sich die Höschen bevorzugt um den Kopf, damit die Scheiße nicht ausläuft. Steffen Seibert – der Presseversprecher der Bundesregierung – hat beispielsweise ein Dauerabo für die 100 Stück Packung. Pro Woche!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.